Wichtige Mitteilung zum Corona-Fall am SHG

Wie offiziell mitgeteilt wurde, ist am  Sophie-Hedwig Gymnasium in Diez ein Corona-Fall aufgetreten. Die Eltern der betroffenen Schüler/innen des SHG wurden informiert und angewiesen am Montag, 24.8.2020, zu Hause zu bleiben.

Vorsichtshalber haben wir unsere Elternschaft informiert, eventuelle Geschwisterkinder, die unsere Schule besuchen, auch zu Hause zu lassen. Das Gleiche gilt für Lehrkräfte, deren Kinder das SHG besuchen.

Um Ihnen für zukünftige Fälle dieser Art Handlungssicherheit zu geben, gilt ab sofort folgende Information des Kreisgesundheitsamtes:

Alle Kontaktpersonen 1. Grades, das heißt alle jene Personen, die 15 Minuten lang von Angesicht zu Angesicht ohne einen Mund-Nasen-Schutz Kontakt mit einer infizierten Person hatten, dürfen die Schule nicht besuchen und müssen sich einem anlassbezogenen Test durch das Gesundheitsamt unterziehen.

Geschwisterkinder dürfen demnach unsere Schule weiterhin besuchen.

Aus Sicherheitsgründen bitte ich Sie, Ihre Kinder zu Hause zu lassen sofern sie Kontakt zu einer Person des oben beschriebenen Personenkreises hatten und erst nach einem hoffentlich negativen Testergebnis wieder zur Schule zu schicken!

Informationen zum Schulanfang am Montag, 17.08.2020

Mit heutigem Informationsstand beginnt die Schule für alle Schüler der 2.-4. Klasse am Montag, 17.08.2020 planmäßig um 8 Uhr. Betreuende Grundschule und Ganztagsschule finden regulär statt! Sollten uns seitens des Bildungsministeriums kurzfristig andere Weisungen erreichen, werden Sie über die Klassenlehrer informiert.

Bei weiterer niedriger Infektionsrate entfällt das Abstandsgebot in der Schule, es wird aber dringend empfohlen, Abstand zu halten sofern die Räumlichkeiten dies zulassen. Weiterhin gelten die Infektionsschutz- und Hygienevorschriften des Landes Rheinland-Pfalz. Dies bedeutet für die Schulgemeinschaft, dass wir weiterhin die Handhygiene, Niesetikette, Tragen eines MNS auf den Fluren und in der Mensa sowie auf dem freien Schulgelände, Verzicht auf Körperkontakt und Abstandsregel -wo immer es möglich sein wird- strengstens einhalten.

Weiterhin ist uns zum Schutz aller wichtig, dass Sie bei Auftreten von Krankheitssymptomen wie Niesen, Schnupfen, Husten, Fiebrigkeit während der Unterrichtszeit vorsichtshalber informiert werden.

Für Schülerinnen und Schüler, die einen banalen Infekt ohne deutliche Beeinträchtigung des Allgemeinbefindens bzw. mit nur leichten Symptomen haben (z.B. nur Schnupfen, leichter Husten, Halsschmerzen) oder die eine anamnestisch bekannte Symptomatik (z.B. Heuschnupfen, Pollenallergie) aufweisen, ist derzeit ein Ausschluss von der Betreuung in der Schule nicht erforderlich.

Die Schulleitung ist bemüht, alle uns erreichenden Informationen schnellstens an Sie als Eltern weiterzugeben. Dies kann über die Klassenleitung, einem allgemeinen Elternbrief oder dieser Homepage geschehen. Bitte sehen Sie von zusätzlichen Nachfragen im Sekretariat ab!

Einschulung unserer neuen Erstklässler am Dienstag, 18.08.2020

Bitte beachten Sie die erforderlichen Schutzmaßnahmen!

Erkrankten und gefährdeten Besucherinnen und Besuchern wird die Teilnahme am Einschulungsgottesdienst oder der Einschulungsfeier nicht empfohlen. Besucherinnen und Besucher mit Erkältungssymptomen können nicht teilnehmen. Bitte betreten Sie die Kirche und das Dorfgemeinschaftshaus nur mit Schutzmaske.

Bitte befolgen Sie die Anweisungen der Verantwortlichen und Mitwirkenden. Nutzen Sie zum Betreten und Verlassen der Gebäude nur die gekennzeichneten Ein- und Ausgänge.

Für Ihre Familien wurden Sitzplätze reserviert. Bitte nehmen Sie nur auf den reservierten Sitzen Platz.

Während Sie sitzen, dürfen Sie ihren Mund-Nasen-Schutz abnehmen.

Bitte bleiben Sie während des Gottesdienstes und der Einschulungsfeier auf Ihrem Platz sitzen. Für Erinnerungsfotos wird Zeit eingeräumt. Um eventuelle Infektionsketten nachverfolgen zu können, müssen die anwesenden Personen registriert werden. Hierzu liegen sowohl in der Kirche als auch im Dorfgemeinschaftshaus Besucherkarten aus, die wir Sie bitten, für sich und Ihre Angehörigen auszufüllen. Schön, wenn Sie dazu Ihren eigenen Kugelschreiber mitbringen.

Steine gegen Corona

Wir möchten mit unseren Grundschülern in dieser schwierigen Zeit den Weg an unserem Schulgelände entlang mit selbstbemalten, bunten Steinen schmücken. Er beginnt links neben dem Seiteneingang. Dieser Wegebereich soll durch die Steine alle Spaziergänger, aber im Besonderen die Kinder ansprechen. Er soll Zusammenhalt symbolisieren, ähnlich der Regenbogenaktion. Auch uns Erwachsenen tut es gut, die kleinen Kunstwerke zu sehen und uns die Sorgen einen Moment vergessen zu lassen. Alle die gerne mitmachen möchten, dürfen einen Stein (oder auch mehrere) gestalten und in die Reihe am Zaun entlang legen. Diese Steine sollen bitte liegengelassen werden, damit sie möglichst vielen Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Das ist so wichtig in dieser schwierigen Zeit J. „… es gibt keinen Stein auf deinem Weg, den du nicht nutzen kannst, um weiter zu kommen.“