Theater Chapiteau zu Gast in der Grundschule Hahnstätten

Theaterbesuch in diesem Jahr etwas anders…

Manfred Kessler spielt sein „Weihnachtsmärchen“ vor den einzelnen Klassen der Jahrgangsstufe 2 unter „Coronabedingungen“

Eigentlich wollten die 2. Klassen das Theaterstück im Kreml besuchen. Doch leider hat dieser auf Grund der aktuellen Situation geschlossen. Umso mehr haben sich die Kinder mit ihren Lehrerinnen gefreut, dass Herr Kessler zu uns in die Schule kam. DANKE an dieser Stelle auch dem Kulturhaus Kreml für die gute Zusammenarbeit!!

In dieser Weihnachtsgeschichte gibt es Aufregungen über das Weihnachtsgebäck. Der König kann auch an Weihnachten nicht genug kriegen, deshalb bleibt dem armen Bäcker nichts anderes übrig als ständig Plätzchen für den König zu backen. Keinen einzigen Krümel bekommen er und seine Familie davon ab. Doch dieses Jahr wird alles anders… weil der Weihnachtsmann die Geschenke des reichen Königs mit denen des armen Bäckers vertauscht.

Der Nikolaus war da!

Der Nikolaus kommt an die Grundschule!

Was klingt denn im Schulgebäude für ein Glöckchen?

Kinder, habt ihr es auch gehört?

Ja, tatsächlich! Der Nikolaus kommt!

Damit hatte in diesem Jahr sicher niemand gerechnet: Der Nikolaus kam uns trotz der Corona-Pandemie besuchen. Natürlich musste unsere traditionelle Nikolausfeier in diesem Jahr anders gestaltet werden, denn gemeinsam im Atrium dürfen wir im Moment leider nicht feiern.

So haben wir uns etwas Neues einfallen lassen: Unser Nikolaus saß im Sekretariat und hat seine Grüße an die Kinder durch die Schullautsprecheranlage gesprochen. Natürlich durfte dabei auch das traditionelle „Draußen vom Walde komm ich her“ nicht fehlen, aber als Überraschung hat der Nikolaus heute für uns die erste Strophe unseres Weihnachtsklassikers „In der Weihnachtsbäckerei“ gesungen. Das war echt SPITZE! Danke, lieber Nikolaus.

Um den Besuch ein wenig einzurahmen haben Elli Federowitz (Klasse 2c) und Ole Heidrich (Klasse 3c) ein Weihnachtslied auf dem Klavier gespielt und die gesamte Klasse 1a das Gedicht „Wenn es schneit“ auswendig aufgesagt.

Nun fragt ihr euch sicher, wie kann das gehen? Alle Kinder saßen doch wegen der Hygienemaßnahmen in ihren Klassenräumen!

Wir haben ein Experiment gewagt und Audio-Dateien mit den aufgenommenen Darbietungen der Kinder über die Schullautsprecheranlage abgespielt. Die Technik hat uns nicht im Stich gelassen und alle Kinder und Lehrer konnten so unser kleines Programm verfolgen. Vermutlich sind sogar einige Passanten vor dem Schultor stehengeblieben, weil sie die weihnachtlichen Klänge vom Schulhof her gehört haben.

Zum Abschluss besuchte der Nikolaus jede Klasse in ihrem Raum. Natürlich haben wir auch hier alle Hygieneregeln eingehalten und dennoch bekam jede Klasse ein riesiges Paket vom Nikolaus.

Lieber Nikolaus, wir danken dir von ganzem Herzen, dass du uns diese Freude bereitet hast und wünschen dir eine gute Vorweihnachtszeit und vor allem viel Gesundheit, denn vermutlich bleiben nicht einmal Nikoläuse von der Ansteckungsgefahr verschont.

Mehr Spannendes vom Nikolaustag findet Ihr hier:

Die Klasse 1a besuchte das Altenpflegeheim in Hahnstätten. Der Artikel mit Bildern ist hier

Das Theater Chapiteau führte ein tolles Theaterstück in der Schule für die zweiten Klassen auf. Den Bericht mit Bildern gibt es hier

Einschulung 2020

Am 18.08.2020 haben wir bei strahlendem Sonnenschein unsere 56 Erstklässler eingeschult. Der Tag begann mit einer kleinen Einschulungsandacht für jede Klasse, die Herr Pfarrer Michalke mit seinem Team und Unterstützung unserer Kollegin liebevoll vorbereitet hatte. Im Dorfgemeinschaftshaus konnten wir unter strengen Hygienemaßnahmen drei einzelne Einschulungsfeiern halten. Dank der Idee und deren Umsetzung von Lehrerinnen und Mitgliedern des Schulelternbeirats, eine Videobotschaft der Kinder aus den Klassen 2a-d, zu präsentieren, konnten die Erstklässler wenigstens einen kleinen Eindruck von der bunten Vielfalt unseres Schullebens bekommen. Ausgestattet mit den letzten Umarmungen, Küsschen und auch der einen oder anderen Ermahnung „schön lieb zu sein“ starteten die Jungen und Mädchen unter Begleitung ihrer Klassenlehrerinnen ihren ersten Schulweg vom Dorfgemeinschaftshaus zur Schule. Dort wurden sie traditionell von unserem Schülerspalier empfangen, welches wegen der Corona-Maßnahmen jeweils nur von einer Klassenstufe gestellt werden durfte. Dies tat dem Herzlichen Willkommen aber sicher keinen Abbruch!

Nach der allerersten Schulstunde ihres Lebens wurden die Kinder anschließend zu ihren wartenden Eltern entlassen und konnten hoffentlich am Nachmittag das fröhliche Beisammensein der Familie anlässlich dieses bedeutenden Einschulungstages feiern.

Die Schulgemeinschaft wünscht allen Erstklässlerinnen und Erstklässler einen fröhlichen Start in die Grundschulzeit sowie einen glückliche und erfolgreiche Zeit bei uns.

Sommerschule

Liebe Eltern,

in der 5. Ferienwoche (03.08.-07.08.2020) sowie in der 6. Ferienwoche (10.08.-14.08.2020) bietet die Verbandsgemeinde Aar-Einrich eine Sommerschule an.

Alle interessierten Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 1 bis 4 und 5 bis 8 der folgenden Schulen können sich dafür anmelden:

Grundschule im Einrich, Katzenelnbogen

– Grundschule Hahnstätten

– Realschule Plus im Aartal, Hahnstätten

– Realschule Plus Katzenelnbogen

Wenn Sie Ihr Kind anmelden möchten, senden Sie uns bitte eine E-Mail an sommerschule@vg-aar-einrich.de. In der Anmeldung geben Sie bitte Vor- und Nachnamen des Kindes, Geburtsdatum, Anschrift mit Telefonnummer, Klassenstufe und Name der Schule, die Ihr Kind regulär besucht, an. Bitte teilen Sie uns auch mit, in welcher Ferienwoche Ihr Kind die Sommerschule besuchen soll.

Die Anmeldung muss als Formular bis spätestens 20.07.2020 per E-Mail oder Post bei der Verbandsgemeinde Aar-Einrich eingegangen sein. Spätere Anmeldungen können aus organisatorischen Gründen leider nicht mehr berücksichtigt werden. Das entsprechende Formular ist abrufbar auf: https://ferien.bildung-rp.de bzw. unter https://www.vg-aar-einrich.de.

Sie können es auch auf hier abrufen.

Es besteht kein Anspruch auf Schülerbeförderung nach § 69 Schulgesetz. Das bedeutet für Sie, dass Sie für die Organisation der Beförderung Ihres Kindes von und zur Sommerschule selbst verantwortlich sind. Nach erfolgter Anmeldung ist der Besuch verbindlich.

Veranstaltungsadresse:

Anschriften der Schulen:

  1. Für die Zielgruppen Klassen 1-4

a) Grundschule Hahnstätten                         b) Grundschule im Einrich

    Jahnstraße 21, 65623 Hahnstätten               Burgstraße 4, 56368 Katzenelnbogen

  • Für die Zielgruppen Klassen 5-8

Realschule Plus im Aartal                                        

Jahnstraße 27, 65623 Hahnstätten              

Unterrichtszeiten:    Montag bis Freitag, 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Ansprechpartner:

Katharina Kolter

E-Mail-Adresse:

sommerschule@vg-aar-einrich.de

Telefon:

06486/9179-251

Anschrift: Burgstraße 1,

56368 Katzenelnbogen

Steine gegen Corona

Wir möchten mit unseren Grundschülern in dieser schwierigen Zeit den Weg an unserem Schulgelände entlang mit selbstbemalten, bunten Steinen schmücken. Er beginnt links neben dem Seiteneingang. Dieser Wegebereich soll durch die Steine alle Spaziergänger, aber im Besonderen die Kinder ansprechen. Er soll Zusammenhalt symbolisieren, ähnlich der Regenbogenaktion. Auch uns Erwachsenen tut es gut, die kleinen Kunstwerke zu sehen und uns die Sorgen einen Moment vergessen zu lassen. Alle die gerne mitmachen möchten, dürfen einen Stein (oder auch mehrere) gestalten und in die Reihe am Zaun entlang legen. Diese Steine sollen bitte liegengelassen werden, damit sie möglichst vielen Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Das ist so wichtig in dieser schwierigen Zeit J. „… es gibt keinen Stein auf deinem Weg, den du nicht nutzen kannst, um weiter zu kommen.“

Weihnachtsfeier in der Grundschule Hahnstätten

An dem letzten Schultag gab es eine Weihnachtsfeier in der Schule. Verschiedene Klassen haben Geschichten erzählt und gesungen. Natürlich alles über Weihnachten. 

Der Chor hat Weihnachtslieder gesungen: „Jingle Bells“ und „Wo und wie und was und wann wohnt der Weihnachtsmann“. 

Das war sehr schön!

Am Ende haben alle Kinder in der Weihnachtsbäckerei gesungen.

Von Felice, Klasse 3b (Schülerzeitungsreporterin)

Projektzirkus vom 14. – 19.10. 2019

Vorhang auf seid dabei….

Mit dieser Liedzeile des Ohrwurms „Im blauweißen Zelt“ verbindet seit der Projektwoche an der Grundschule Hahnstätten jeder Schüler, Kollege und auch manche Mama oder Papa Gänsehautgefühl.

Sobald die ersten Töne dieses Liedes im Zelt erklangen, war klar: jetzt geht das Fieber wieder los!

Nach 3 Tagen strengsten Proben mit den pädagogisch geschulten Trainern des Projektzirkus Probst durften die kleinen Artisten selbst in der Manege stehen und spüren, wie aufregend Zirkus als Akteur ist.

Nicht nur dieses Ziel hat der Projektzirkus innerhalb einer Woche voll erreicht. Unsere Schülerinnen und Schüler haben in der Projektwoche Schule und sich selbst einmal ganz anders kennlernen dürfen. In  festgelegten Trainingsgruppen wurde die Artistennummer gemeinsam einstudiert. Mit strenger, aber kompetenter Hand wurden unsere kleinen Artisten angeleitet und konnten Talente entwickeln bzw. entdecken, die wir Lehrer bei manch einem so nie vermutet hätten.

So zeigten die Schüler der Grundschule in den öffentlichen Vorführungen ihren Mut und ihre Körperbeherrschung  als Fakir ebenso gekonnt, wie die Drahtseil- oder Trapezkünstler. Neben der Vorführung der Piraten und ihrer Schwerterkiste, waren die Kunststücke der Zauberer oder die Hühner- und Hundedressur  ebenso große Attraktionen , wie der Auftritt der Akrobaten.

Mit sehr gelungenen und lustigen Sketcheinlagen, unterhielten unsere Clowns das Publikum zwischendurch immer wieder.

Auch unsere Vorschulkinder waren der Einladung gefolgt und nahmen an der Projektwoche teil. Mit einem Tüchertanz unter Schwarzlicht begeisterten diese das Publikum gleich zu Beginn der Vorstellung und setzen damit die Weichen für eine unvergessliche Zirkusvorführung.

Die Bilder und Emotionen bleiben sicher noch lange in unseren Köpfen und Herzen und wir freuen uns jetzt schon darauf, wenn es im Schuljahr 2023/24 wieder heißen wird:

„Vorhang auf – Manege frei!“