Schulschließung ab dem 16.12.2020

Liebe Eltern,

die Bundesregierung hat mit Wirkung zum 16.12.2020  für alle Grundschulen in Rheinland-Pfalz die komplette Schulschließung beschlossen. Dies bedeutet für die Grundschule Hahnstätten, dass die Klassen wieder Fernunterricht erhalten werden.

Wir sind mit dem Kollegium auf dieses Szenario vorbereitet und auch Sie wurden Anfang des Schuljahres gebeten, anzugeben, in welcher (digitalen) Form ein Austausch in der Klasse Ihres Kindes erfolgen kann.

Die Klassenleitung Ihres Kindes wird Sie über die näheren Details zum Fernunterricht informieren.

Die Notbetreuung findet ähnlich der Zeit vor der Sommerferien verlässlich statt. Die Kinder werden nach heutigem Stand auch in der Schule Mittagessen können.

Für unsere verlässliche Planung und Personaleinteilung ist es zwingend notwendig, dass Sie uns auf dem unten stehenden Abschnitt verbindlich mitteilen, ob und an welchen Tagen Sie eine Notbetreuung benötigen. Bitte geben Sie möglichst gleichbleibende Zeiträume an  (evtl. mit Mittagessen)!

Ihre Meldung brauchen wir bis Dienstag, 15.12.2020, 10 Uhr!

Bitte haben Sie Vertändnis dafür, dass eine verspätete Meldung nicht mehr berücksichtigt werden kann!

Mit freundlichen Grüßen

Gez. Andrea Meissner-Kusch, Rektorin

Den auszufüllenden Abschnitt finden Sie hier.

Theater Chapiteau zu Gast in der Grundschule Hahnstätten

Theaterbesuch in diesem Jahr etwas anders…

Manfred Kessler spielt sein „Weihnachtsmärchen“ vor den einzelnen Klassen der Jahrgangsstufe 2 unter „Coronabedingungen“

Eigentlich wollten die 2. Klassen das Theaterstück im Kreml besuchen. Doch leider hat dieser auf Grund der aktuellen Situation geschlossen. Umso mehr haben sich die Kinder mit ihren Lehrerinnen gefreut, dass Herr Kessler zu uns in die Schule kam. DANKE an dieser Stelle auch dem Kulturhaus Kreml für die gute Zusammenarbeit!!

In dieser Weihnachtsgeschichte gibt es Aufregungen über das Weihnachtsgebäck. Der König kann auch an Weihnachten nicht genug kriegen, deshalb bleibt dem armen Bäcker nichts anderes übrig als ständig Plätzchen für den König zu backen. Keinen einzigen Krümel bekommen er und seine Familie davon ab. Doch dieses Jahr wird alles anders… weil der Weihnachtsmann die Geschenke des reichen Königs mit denen des armen Bäckers vertauscht.

Vorweihnachtliches aus der Klasse 1a

Gestern begann der Montag mit den hübsch leuchtenden, selbst mit Transparentpapier verzierten Gläsern auf den Kindertischen und der täglichen Adventsgeschichte nebst Öffnen des Klassenadventskalenders. Dann ertönte plötzlich das Glöckchen des Nikolauses und eine wunderschöne Nikolaus“feier“ klang durch den Lautsprecher. Das war einmalig und wunderschön. Dazu brachte der Nikolaus für die 1a viele tolle Pausenspielsachen und Schokolade. Vielen lieben Dank lieber Nikolaus!

Heute besuchten wir das Altenpflegeheim in Hahnstätten und brachten unsere selbstgebastelten Butterbrotpapier-  und Transparentpapiersterne als Dekoration für die Adventszeit vorbei. Aufgrund der Coronabestimmungen konnten wir natürlich keinen wirklichen Besuch daraus machen, aber wir standen im Innenhofbereich und wurden von einer Pflegerin begrüßt. Dann gab es für uns eine Riesenüberraschung, denn man hatte die Bewohner in den drei Stockwerken an die Flurfenster gebracht, einige im Rollstuhl, andere zu Fuß und alle begannen uns zu winken… Die Kinder winkten eifrig zurück, es war ein sehr rührender, emotionaler Moment, denn die Distanz durch die Coronabestimmungen war auf einmal überbrückt, obwohl wir unten und viele oben und hinter den Fenstern waren. Die Kinder hielten ihre Sterne hoch und zeigten sie den Bewohnern, bevor wir sie dann der Pflegerin übergaben. Ein Schokolädchen gab es auch noch für jeden von den Kindern und dann machten wir uns mit einem warmen Gefühl im Herzen und viel weiterem Winken auf den Rückweg zur Schule.

Vielen lieben Dank an die Initiatoren im Altenpflegeheim!!!

Jetzt geht es weiter mit weihnachtlichen Basteleien in der Klasse und vielleicht gibt es davon später auch noch ein paar Fotos.

Klasse 1a

Der Nikolaus war da!

Der Nikolaus kommt an die Grundschule!

Was klingt denn im Schulgebäude für ein Glöckchen?

Kinder, habt ihr es auch gehört?

Ja, tatsächlich! Der Nikolaus kommt!

Damit hatte in diesem Jahr sicher niemand gerechnet: Der Nikolaus kam uns trotz der Corona-Pandemie besuchen. Natürlich musste unsere traditionelle Nikolausfeier in diesem Jahr anders gestaltet werden, denn gemeinsam im Atrium dürfen wir im Moment leider nicht feiern.

So haben wir uns etwas Neues einfallen lassen: Unser Nikolaus saß im Sekretariat und hat seine Grüße an die Kinder durch die Schullautsprecheranlage gesprochen. Natürlich durfte dabei auch das traditionelle „Draußen vom Walde komm ich her“ nicht fehlen, aber als Überraschung hat der Nikolaus heute für uns die erste Strophe unseres Weihnachtsklassikers „In der Weihnachtsbäckerei“ gesungen. Das war echt SPITZE! Danke, lieber Nikolaus.

Um den Besuch ein wenig einzurahmen haben Elli Federowitz (Klasse 2c) und Ole Heidrich (Klasse 3c) ein Weihnachtslied auf dem Klavier gespielt und die gesamte Klasse 1a das Gedicht „Wenn es schneit“ auswendig aufgesagt.

Nun fragt ihr euch sicher, wie kann das gehen? Alle Kinder saßen doch wegen der Hygienemaßnahmen in ihren Klassenräumen!

Wir haben ein Experiment gewagt und Audio-Dateien mit den aufgenommenen Darbietungen der Kinder über die Schullautsprecheranlage abgespielt. Die Technik hat uns nicht im Stich gelassen und alle Kinder und Lehrer konnten so unser kleines Programm verfolgen. Vermutlich sind sogar einige Passanten vor dem Schultor stehengeblieben, weil sie die weihnachtlichen Klänge vom Schulhof her gehört haben.

Zum Abschluss besuchte der Nikolaus jede Klasse in ihrem Raum. Natürlich haben wir auch hier alle Hygieneregeln eingehalten und dennoch bekam jede Klasse ein riesiges Paket vom Nikolaus.

Lieber Nikolaus, wir danken dir von ganzem Herzen, dass du uns diese Freude bereitet hast und wünschen dir eine gute Vorweihnachtszeit und vor allem viel Gesundheit, denn vermutlich bleiben nicht einmal Nikoläuse von der Ansteckungsgefahr verschont.

Mehr Spannendes vom Nikolaustag findet Ihr hier:

Die Klasse 1a besuchte das Altenpflegeheim in Hahnstätten. Der Artikel mit Bildern ist hier

Das Theater Chapiteau führte ein tolles Theaterstück in der Schule für die zweiten Klassen auf. Den Bericht mit Bildern gibt es hier

Aktivitäten der Klasse 1a

Die ersten Schulwochen sind wie im Flug vergangen und wir haben tatsächlich schon einiges erlebt. Wir waren im Wald, um Früchte und Blätter zu sammeln, die wir noch zum Basteln verwenden wollen.

Das zum “A“ selbstgekochte Apfelmus mit von den Kindern selbst geschälten und klein geschnittenen Äpfeln sieht man auf dem anderen Bild in den Gläschen.

Am letzten Tag vor den Herbstferien trafen endlich die heißersehnten Klassen-T-Shirts ein.

Anbei ein erstes Foto von allen an diesem Tag anwesenden Kindern.

Außerdem haben wir am letzten Schultag vor den Ferien Popcorn zum Buchstaben “P“ selbst gemacht, aus dem Frühstücksdosendeckel genascht und im Glas mit nach Hause genommen J. Auch die Pandas an der Leine neben der Tafel sind von den Kindern zum “P“ gebastelt worden.

Eure Klasse 1a

Wichtige Mitteilung zum Corona-Fall am SHG

Wie offiziell mitgeteilt wurde, ist am  Sophie-Hedwig Gymnasium in Diez ein Corona-Fall aufgetreten. Die Eltern der betroffenen Schüler/innen des SHG wurden informiert und angewiesen am Montag, 24.8.2020, zu Hause zu bleiben.

Vorsichtshalber haben wir unsere Elternschaft informiert, eventuelle Geschwisterkinder, die unsere Schule besuchen, auch zu Hause zu lassen. Das Gleiche gilt für Lehrkräfte, deren Kinder das SHG besuchen.

Um Ihnen für zukünftige Fälle dieser Art Handlungssicherheit zu geben, gilt ab sofort folgende Information des Kreisgesundheitsamtes:

Alle Kontaktpersonen 1. Grades, das heißt alle jene Personen, die 15 Minuten lang von Angesicht zu Angesicht ohne einen Mund-Nasen-Schutz Kontakt mit einer infizierten Person hatten, dürfen die Schule nicht besuchen und müssen sich einem anlassbezogenen Test durch das Gesundheitsamt unterziehen.

Geschwisterkinder dürfen demnach unsere Schule weiterhin besuchen.

Aus Sicherheitsgründen bitte ich Sie, Ihre Kinder zu Hause zu lassen sofern sie Kontakt zu einer Person des oben beschriebenen Personenkreises hatten und erst nach einem hoffentlich negativen Testergebnis wieder zur Schule zu schicken!